Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Meditationen

"Wo ist euer Glaube ?"

Monatsspruch Februar

Entrümpeln, ja aber mit Bedacht
Entrümpeln, ja aber mit Bedacht

Mitten in der dramatischen Geschichte von der Sturmstillung (Lukas 8,22-25) stellt Jesus seinen Jüngern diese Frage. In äußerster Gefahr, in Todesängsten drängt sie sich von alleine auf. Gibt es noch etwas, worauf ich setzen kann, das mir hilft durchzuhalten oder resigniere ich und ergebe mich in mein vermeindliches Schicksal. Mentale Anker, die einen in Krisen halten, sind auch für Psychologen eine ernst zu nehmende Größe.

In früheren Zeiten war der "Schützengraben" für Pfarrer und Lehrer das letzte Argument um Schülern das Auswendiglernen von Bibelsprüchen und Gesangbuchversen schmackhaft zu machen. "Ihr wisst nicht, wann ihr das noch braucht !" Solche Drohungen zeugen eher von pädagogischer Hilflosigkeit und drängen die Texte in eine düstere Ecke, die ihnen nicht gerecht wird. Wenn sie dem Leben dienlich sind, spürt man das in ruhigen wie gefahrvolllen Stunden - Erfahrungen zum Anknüpfen, wenn das letzte Stündlein schlägt.

Darum ist Vorsicht angesagt bei Entrümpelungen jeglicher Art - auch der geistig-geistlichen ! So manche Zeile wirkt noch heute, mag sie zunächst auch altertümlich erscheinen.

"Denk nicht in deiner Drangsalshitze, daß du von Gott verlassen seist und das ihm der im Schoße sitze, der sich mit stetem Glücke speist. Die Folgezeit verändert viel und setzet jeglichem sein Ziel."

(Georg Neumark, 1641 - Evangelisches Gesangbuch 369,5)

Der gute Ausgang ist letztendlich auch Glaubenssache.

Wolfgang Hinz