Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Meditationen

"Ta-Ta-Ta-Taaaa"

Der große Fall

"Ta-Ta-Ta-Taaaa"

An die 30.000 Schaulustige waren auf den Beinen, als Anfang Februar in Frankfurt der AfE-Turm gesprengt wurde. Obwohl die Polizei das Gelände weiträumig abgesperrt hatte, konnte man den über 100 Meter hohen Delinquenten von vielen Standorten aus gut beobachten, auch in der Beethovenstraße. Hier machte nicht nur sein akkurat berechneter Niedergang Eindruck.

Die andächtige Stille der Passanten war dabei gleichfalls beachtlich. Alle verstummten angesichts der Gewalt des Ereignisses, fast so, als ob sie einer heiligen Handlung beiwohnten. Nur der Auftakt der 5. Sinfonie, das berühmte "Ta-Ta-Ta-Taaa" des örtlichen Namengebers, hätte den Moment noch toppen können - toppen und brechen.

Denn schließlich wurde man Zeuge eines bedrückenden, zugleich grotesken Umstandes: Offensichtlich braucht es nur wenig mehr als 40 Jahre und zeitgenössische Großbauten sind obsolet. Diese Kurzlebigkeit unserer Errungenschaften weckt durchaus mulmige Gefühle.

Wie gut, dass man sich da an Worte des Propheten Jesaja (54,10) halten kann, auch wenn die schon 2500 Jahre auf dem Buckel haben:

"Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der HERR, dein Erbarmer. "

Foto und Text: Wolfgang Hinz