Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Meditationen

Wunderbar gemacht!

Im Sprühregen der Viktoriafälle, Zimbabwe 2012 - Foto: W.Hinz
Im Sprühregen der Viktoriafälle, Zimbabwe 2012 - Foto: W.Hinz

Wunderbare Landschaften - phantastische Strände, wunderschöne Schuhe - tolle Klamotten, wundervolle Technik - sagenhafte Schönheit: Es gibt einfach irre Sachen, geile Orte, heiße Erfahrungen, von denen wir nicht genug bekommen können und an die wir lange noch uns gerne erinnern. Vor allem wunderbare Menschen, die (hoffentlich) jeder von uns kennt - in der Familie, im Kollegenkreis - machen das Leben erst richtig lebenswert: Der Partner, die Partnerin, die Kinder, die Eltern, die besten Freunde - glücklich ist, wer mit wunderbaren Menschen zusammenlebt.

Natürlich kann es nicht ausbleiben, dass wir uns auch über sie wundern. Wer phantastisch ist, bringt Phantasie mit und läuft nicht schnurstracks in der Spur; wer toll ist, kann abgedreht wirken, und an heißen Typen verbrennt man sich die Finger. Es sind gerade die dunklen Ecken, die spitzen Kanten, die überraschenden Wendungen, die uns - gerade bei unseren Liebsten, die wir doch so gut zu kennen meinen - am meisten nerven, verärgern und manchmal sogar richtig ankotzen.

Doch statt ständig an ihnen herumzumäkeln, sie zu bevormunden und an ihnen herumdoktern, loben wir lieber Gott dafür, dass er jeden von uns wunderbar gemacht hat (Psalm 139,14). Genauso so - wie er nun einmal gerade ist. Einzigartig jedenfalls - voller Reichtümer und Kostbarkeiten, aus dessen Wunderkammer wir jeden Tag neue Schätze bergen können. Unser "wunderbarer Schatz" zu Hause - unser Partner, unsere Kinder: Sie bergen und sie ärgern uns - zugleich! Sie sind Quelle des Glücks und Anstoß zum Wundern; Ort der sicheren Ruhe und stetes Anstacheln zur Arbeit an unserer Liebe. Entdecken wir unsere Liebsten täglich neu - wundern, staunen, freuen wir uns. Und danken dafür, dass wir wunderbar gemacht sind.

Dr. Martin Schulz-Rauch