Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Meditationen

"Erst gurten, dann starten."

Gedanken zum Urlaubsende

Auch er: Gut gegürtet auf den Sockel - Frankfurts Goetheplatz zeigt neu (s)ein altes Gesicht
Auch er: Gut gegürtet auf den Sockel - Frankfurts Goetheplatz zeigt neu (s)ein altes Gesicht

Zu Urlaubsbeginn werden wir regelmäßig daran erinnert, bei der Fahrt in die Ferien das Anschnallen nicht zu vergessen. Erst gurten, dann starten. Für die Rückreise gilt das gleiche, aber, so will mir scheinen, nicht nur auf der Heimfahrt mit dem Auto, sondern auch beim Wiedereinstieg in die Arbeit.

Da ist es ebenfalls ratsam kurz inne zu halten und die "seelischen Gurte" zu checken. Fern ab von allem Beruflichen spielten diese im Urlaub hoffentlich keine große Rolle, saßen locker oder konnten ganz abgelegt werden. Nun heißt es sie wieder anlegen, behutsam, überlegt und vielleicht etwas anders als zuvor.

Die Chance einer erholsamen Auszeit ist es ja, durch den Abstand verändert an der eigenen Haltung kleine Korrekturen vorzunehmen. So bleiben die schönsten Wochen des Jahres nachhaltig.

Glücklich, auf wen dann das Psalmwort zutrifft:

"Du hast mir den Sack der Trauer ausgezogen und mich mit Freude gegürtet."(30,12)

Einen guten Start.

Wolfgang Hinz