Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Archiv: Meditationen

"Aufmachen, Polizei!"

Klassische Mittel der Öffnungstechnik
Klassische Mittel der Öffnungstechnik

Es gibt viele Möglichkeiten eine Tür zu öffnen. Am einfachsten geht es sicher mit dem Schlüssel - möglichst dem eigenen. Wenn der verloren ging, bleibt nur der Schlüsseldienst. Doch wenn Gefahr im Verzug ist, muss mitunter zu anderen Mitteln gegriffen werden.

Die Polizei verfügt für diesen Zweck über eine umfangreiche Palette. Neben kleinen unscheinbaren Instrumenten oder hochtechnischer Hydraulik stehen klassische Rammen für zwei oder vier Hände zur Verfügung. Im Ernstfall muss die Tür eben aufgehen, egal wie.

Das mildeste polizeiliche Mittel ist auch hier Kommunikation. Die Aufforderung, von innen zu öffnen, kann dabei auf vielerlei Weise vorgebracht werden, als höfliche Bitte, barscher Appell oder unverhüllte Drohung. Die eleganteste und zugleich menschlichste Lösung gelingt ohne Zweifel da, wo Betroffene zum Handeln bewegt werden und selbst öffnen. Wie bei jedem Gespräch, sei es im täglichen Umgang, in einer Therapie oder bei polizeilichen Befragungen, ist es - auch für die Qualität des Ergebnisses - wesentlich, ob ein Gegenüber sich von selbst öffnet oder ob man meint, es "knacken" zu müssen. Mit Geduld und Feingefühl kommt man oft weiter.

Jesu Ratschlag für die Gebetspraxis (Matthäus 7,7) geht darum weit über diese hinaus:

"Bittet, so wird euch gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan."

Wolfgang Hinz