Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

News und Berichte

Kleine Sehschule

- nicht nur für Romantiker

Klosterruine Eldena bei Greifswald
Klosterruine Eldena bei Greifswald

Studienreisen gehören seit den 80er Jahren zu den wiederkehrenden Angeboten des Polizeipfarramtes. Polizeinah im vertrauten Kreis neue Regionen "erfahren", hatte lange für eine wachsende Reisegemeinde ihren Reiz. Corona erzwang zwar eine Pause, im Mai aber konnte nun eine Fahrt zu den Hansestädten und Ostseeinseln Vorpommerns absolviert werden (Programm im Anhang).

Dabei sorgten der Besuch des Pommerschen Landesmuseum in Greifswald und die Klosterruine Eldena für ein besonderes Aha-Erlebnis. Im Museum wird ein Ölgemälde Caspar David Friederichs gezeigt, Sohn der Stadt und ein bedeutender Maler der deutschen Romantik: Ruine Eldena im Riesengebirge. Unter einem weiten lichten Himmel, vor den Höhenzügen des Riesengebirges in dunstiger Ferne stehen klein, aber markant die Reste des hohen Tor- und Fensterbogens von Eldena. Dieser war kurz darauf realiter vor den Toren der Stadt zu besichtigen, stattlicher Überrest eines Zisterzienserklosters aus dem 13. Jahrhundert.

Wie kommt Friedrich dazu, das Kloster ins´s Riesengebirge zu versetzen? Getreu seinem Grundsatz, zu "malen, was man auch mit geschlossenen Augen sieht", war er weniger an historischen als an überzeitlichen "Realitäten" interessiert. So fällt in seiner Collage der Gegensatz, bzw. das In-und-miteinander von göttlicher Ewigkeit, Natur und irdischer Vergänglichkeit nicht nur ins Auge, sondern direkt ins Gemüt.

Für uns Reisende eine wirkungsvolle Sehschule gleich zu Beginn, warteten doch mit Dorfkirchen und Kathedralen, an Ostsee und Achterwasser, nahe Wäldern und Küstenstreifen Momente auf uns, in denen es auch "mehr" zu sehen gab - mit offenen und mit geschlossenen Augen.

Reiseprogramm Vorpommern 2022.pdf (570 KB)

Foto&Text: Wolfgang Hinz