Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

News und Berichte

Trauer und Gedenken

Orientierung, Trost und Erinnern sind die Anliegen des Totengedenkens, zu dem der Innenminister alljährlich in die Polizeiakademie Hessen einlädt. Vor der eindrücklichen Steele Joachim Steinbrenners wurde in Gegenwart von Angehörigen und Berufskollegen an 26  Polizeibedienstete erinnert, die während ihrer Dienstzeit in den letzten Monaten verstorben sind. Trauern und Abschiednehmen ist ein komplexes und oft auch langwieriges Unterfangen mit auf und ab, nicht wissend wohin mit sich. Da können Gottesdienst, Gedenken und Beisammensein zum Jahresende Hilfe und Richtung geben.   Nach einem Gottesdienst in der Kirche Mariä Heimsuchung, gestaltet von Joachim Michalik und Dr. Martin Schulz-Rauch, zog eine beachtliche Trauergemeinde vor das Denkmal, wo Staatsminister Peter Beuth (s.o.) anerkennende und einfühlsame Worte fand.  Beim anschließenden Beisammensein brannte noch die eine oder andere Kerze, die im Gottesdienst für jeden Verstorbenen entzündet worden war, eingedenk der Liedzeilen Dietrich Bonhoeffers zum Ausklang.     Text und Foto: Wolfgang Hinz
Orientierung, Trost und Erinnern sind die Anliegen des Totengedenkens, zu dem der Innenminister alljährlich in die Polizeiakademie Hessen einlädt. Vor der eindrücklichen Steele Joachim Steinbrenners wurde in Gegenwart von Angehörigen und Berufskollegen an 26 Polizeibedienstete erinnert, die während ihrer Dienstzeit in den letzten Monaten verstorben sind. Trauern und Abschiednehmen ist ein komplexes und oft auch langwieriges Unterfangen mit auf und ab, nicht wissend wohin mit sich. Da können Gottesdienst, Gedenken und Beisammensein zum Jahresende Hilfe und Richtung geben.
Nach einem Gottesdienst in der Kirche Mariä Heimsuchung, gestaltet von Joachim Michalik und Dr. Martin Schulz-Rauch, zog eine beachtliche Trauergemeinde vor das Denkmal, wo Staatsminister Peter Beuth (s.o.) anerkennende und einfühlsame Worte fand. Beim anschließenden Beisammensein brannte noch die eine oder andere Kerze, die im Gottesdienst für jeden Verstorbenen entzündet worden war, eingedenk der Liedzeilen Dietrich Bonhoeffers zum Ausklang.
Text und Foto: Wolfgang Hinz

"Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag.

Gott ist mit uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.

Noch will das alte unsre Herzen quälen, noch drückt uns böser Tage schwere Last.

Ach Herr, gib unsern aufgescheuchten Seelen, das Heil, für das du uns geschaffen hast.

Lass warm und hell die Kerzen heute flammen, die du in unsre Dunkelheit gebracht,

führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen. Wir wissen es, dein Licht scheint in der Nacht."

Dietrich Bonhoeffer