Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

News und Berichte

Stattliches Aufgebot

Hessen in Berlin

Gruppenbild der Hessen mit Abteilungsleiterin Frau Dagmar Busch (im Vordergrund) sowie umrahmt (im  Bild rechts) von Herrn Leitenden Polizeipfarrer der EKHN, Wolfgang Hinz, Mitglied Auslandsbetreuungsteam Hessen  und BundesKIT, sowie (im Bild links) Herrn EPHK Henning Pitz, LPP 4. - Foto: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Gruppenbild der Hessen mit Abteilungsleiterin Frau Dagmar Busch (im Vordergrund) sowie umrahmt (im
Bild rechts) von Herrn Leitenden Polizeipfarrer der EKHN, Wolfgang Hinz, Mitglied Auslandsbetreuungsteam Hessen
und BundesKIT, sowie (im Bild links) Herrn EPHK Henning Pitz, LPP 4. - Foto: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Zur Feierstunde des Bundesinnenministers "für aus Auslandsverwendungen zurückgekehrte Polizistinnen und Polizisten der Jahre 2017 und 2018" stellte Hessen ein beachtliches Kontingent. Dagmar Busch, Abteilungsleiterin im BMdI, dankte im Namen Horst Seehofers den im Berliner Congress Center Versammelten für ihr Engagement. Als Mitglieder des Betreuungsteams Hessens waren EPHK Henning Pitz und Ltd. Polizeipfarrer Wolfgang Hinz mit von der Partie - letzterer ging für das Bundesteam Frühjahr 2018 in einen Kabul-Einsatz (s.u.).

Dazu ergänzend aus dem Bericht des Landespolizeipräsidiums Hessen vom 08.11.2018 :

Aus Hessen wurden die Teilnehmer/innen an den Missionen in Afghanistan, in Mali, im Sudan, im Kosovo sowie den EU-Unterstützungseinsätzen FRONTEX in Griechenland, Italien und Bulgarien geehrt. Im Namen des BMI würdigte Frau Dagmar Busch (Abteilungsleiterin "Angelegenheiten der Bundespolizei") den Einsatz der Beamtinnen und Beamten.

Zitat Frau Busch:

"Ich danke heute allen Polizistinnen und Polizisten aus Bund und Ländern sowie den Zollbeamten im Auslandseinsatz: Ihr Mut und Ihre Verantwortungsbereitschaft - trotz oft schwieriger Bedingungen - sind ein wichtiger Beitrag zur inneren Sicherheit in Deutschland".

Im Rahmen der Globalisierung und vor dem Hintergrund der Migrationslage gewinnen internationale Stabilisierungsmaßnahmen und zielorientierte zivile Sicherungs- und Aufbaumaßnahmen zunehmend an Bedeutung. Ein stärkeres Zusammenarbeiten der internationalen Akteure, wie der EU-Agentur FRONTEX, den Internationalen Polizeimissionen und EUROPOL zeichnet sich ab. Zur Gewährleistung des "Schengenraums" und zur Sicherung der EU-Außengrenzen besteht absehbar stärkerer Personalbedarf bei FRONTEX. Auch für Hessen als großer Verkehrsknotenpunkt in Deutschland bzw. in Europa, stellt das internationale polizeiliche Engagement einen wichtigen Sicherheitsbeitrag dar.

Deutschland beteiligt sich Stand 07. November 2018 mit rund 210 PVB an IPM und FRONTEX- Einsätzen.

Autoreninformation: 08.11.2018 | LWR | tr | Quelle: LPP 4

Besuch in Kabul