Home Polizeipfarramt der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Anstoß zum Nachdenken

Freundliche Reden sind ...

Zum Monatsspruch Juni

Freundliche Reden sind ...

Freundliche Reden sind Honigseim, süß für die Seele und heilsam für die Glieder. Sprüche 16,24

Der Imkerei gehen einige Polizeibeamte nach. Selbst auf dem Dach des Mainzer Polizeipräsidiums stehen Bienenstöcke, in denen Völker fleißig Honig sammeln. Dank fürsorglicher Betreuer*innen aus dem Präsidium und der benachbarten Schule gab es im letzten Jahr eine Ernte, die als "flüssiges Gold" für einen guten Zweck verkauft wird. Honig ist - neben der Milch - immer noch ein Anzeichen des gelobten Landes!

Eine Weisheit der Bibel ist, dass freundliche Reden uns mit auf den Weg ins gelobte Land nehmen. Freundliche Worte sind wie Honig süß und heilsam, wirken sich positiv auf Leib und Seele aus. Das heißt nicht, dass man sich `Honig um den Bart schmiert´. Was gut tut, sind ehrliche Worte, persönlich zugewandte Ansprachen zum richtigen Zeitpunkt. Sie bauen auf. Sie machen aus uns mehr, als wir ihnen zutrauen.

Freundliche Worte werden vermisst. Häufig sind im Alltag Sprüche zu hören, kommuniziert wird in einer normierten Sprache, oft sehr direkt. Das "Einsatzmittel Wort" prägt.

Daneben braucht es nicht anlassbezogene, zweckorientierte freundliche Reden. Freundliche Worte einfach so, nur, weil man Mensch ist. Anerkennende, angenehme Worte: Ein Lob, ein Kompliment, ein small talk auf dem Flur, Zeit für Geschichten. All´ das gehört dazu. Sollten wir mehr Honig essen, um diese Kunst des Redens zu pflegen? Freundliche Worte öffnen, machen das Leben angenehm leicht und süß. Für Juni wünsche ich Ihnen viele davon.

Herzliche Grüße aus dem Polizeipfarramt, Barbara Görich-Reinel